„Nemesis“ von Jilliane Hofman – Unaussprechliche Dinge, die in unserer Gesellschaft passieren…

Dieses Buch hat eine lange Reise hinter sich gehabt, als es dann endlich bei mir angekommen ist. Ich glaube, der Rowohlt-Verlag musste es mir insgesamt 3x schicken, bis es endlich geklappt hat und in meinem Briefkasten lag. Nach der Tortour war ich natürlich noch gespannter auf das Buch mit dem schwarzen Panther auf dem Cover.

Klappentext:

Willkommen im Spiel ohne Grenzen
Ein geheimes Forum im Internet. Dreizehn Männer, die viel Geld bezahlen, um live dabei zu sein, wenn junge Frauen sterben: die ahnungslosen Kandidatinnen im «Spiel ohne Grenzen».
Als in Miami eine brutal zugerichtete Frauenleiche entdeckt wird, kommt Staatsanwältin C.J. Townsend dem perversen Spiel des Clubs auf die Spur. Sie tut alles, um die Macher aufzuhalten, doch dann verschwindet eine weitere junge Frau. Und noch ehe C.J. begriffen hat, dass die Regeln des Spiels sich geändert haben, verwandelt sich auch ihr eigenes Leben in einen Albtraum …

Was passiert in dem Buch „Nemesis“ ?

20190626141223_IMG_3730-01.jpeg

Beginnen wir mit der Geschichte um Lana. Sie ist mit ihr nicht wirklich bekannten Frauen im Urlaub. Eigentlich sind sie bloß eine Zweckgemeinschaft, damit die Unterkunft und die Reise allgemein nicht so teuer werden. Aber emotional und charakterlich sind sich die vier nicht wirklich grün, weshalb Lana während ihres Urlaubes auch gerne auf Tinder herumswipt und Männer sucht. Reid ist ihr sympathisch und sie verabredet sich mit ihm, da er ihr verspricht, sie auf eine exklusive Promiparty zu bringen.
Den Frauen sagt Lana, dass sie sich mit einer Freundin treffe. Leider wurde ihr Treffen mit Reid ihr Todesurteil und sie landete im „Spiel ohne Grenzen“ als Kandidatin.

C.J. Townsend ist Staatsanwältin und gerade erst nach Miami zurückgekehrt, da sie in ihrer Vergangenheit „schlechte“ Erfahrungen mit Cupdio gemacht hat und untergetaucht ist. (An dieser Stelle merkt man sehr gut, dass es sich um eine Reihe handelt und es von Vorteil sein könnte, die vorausgegangenen Bände gelesen zu haben – habe ich aber nicht gemacht) Dennoch hat ihr Bantling – der hinter dem Pseudonym „Cupido“ steckt – eine Liste mit Namen hinterlassen. 13 Männer, die alle Mitglieder eines „Snuff-Clubs“ sein sollen, werden C.J. noch mehrere Monate begleiten.

In einem Snuff-Club bezahlen die Männer sehr viel Geld, um anderen dabei zuzusehen, wie die „Kandidatinnen“ live (!!!) gefoltert, vergewaltigt und umgebracht werden. Und nun kommt eine Frage, die nicht nur C.J. herumtreibt: Sind diese Männer auch Mörder, wenn sie zusehen?
C.J. möchte diesen Alptraum stoppen und nimmt die Sache in die Hand, doch sie weiß nicht, mit wem sie sich angelegt hat…

Der erste Satz:

„Kal: Wie wär’s mit Drinks?“
– Seite 9, Kapitel 1, „Match mit Kal 22.02.2018“

20190626141251_IMG_3732-01.jpeg

Wie hat mir das Buch „Nemesis“ gefallen?

Puh, „Nemesis“ ist definitiv nichts für schwache Nerven. Es sind 528 Seiten voller Spannung, Nervenkitzel und unbeschreibbaren Bildern. Dinge, die man sich wirklich nicht vorstellen möchte, hat Jilliane Hofman hier beschrieben.

20190626141323_IMG_3734-01.jpeg

Wie ich schon meinte, wäre es sicher von Vorteil, wenn man die anderen Bände gelesen hat, aber ich konnte mich auch so gut in die Geschichte hineinversetzen und habe alle Charaktere genug gekannt, um sie zu verorten und miteinander in Beziehung zu setzen.

Nemesis wird in der Geschichte immer als Rachegöttin beschrieben und genau die ergreift C.J. . Meiner Meinung nach passt der Titel exzellent zu dem Buch und wird auch gut während der Handlung aufgegriffen, was bekanntermaßen nicht immer der Fall ist.

C.J. blieb leider über das ganze Buch für mich sehr gesichtslos und ich konnte mich nicht immer in ihre Handlungen hineinversetzen, war dementsprechend manchmal überrascht und eventuell auch geschockt.

Das ganze Thema ist sehr heikel und man möchte so gerne, dass diese Männer und dieses ganze System auffliegen und endlich aufhört, aber es dauert. Ich glaube, dass es mehr dem „realen“ Leben angepasst ist, da dort der Täter eben nicht – wie im Tatort – nach 90 Minuten geschnappt wird. Allerdings wäre es definitiv schneller gegangen, wenn C.J. einen anderen Weg eingeschlagen hätte.

20190626141347_IMG_3736-01.jpeg

Nebenbei wird noch ein zweiter Handlungsstrang eröffnet, bei dem es darum geht, dass C.J. keine Kinder mehr kriegen kann und deshalb mit ihrem Mann adoptieren möchte. Allerdings sind die beiden nicht mehr die Jüngsten und haben aus diesem Grund eigentlich schon fast mit dem Wunsch abgeschlossen, bis eines Tages der ersehnte Anruf kam. Ich hätte mir gewünscht, dass dieser Handlungsstrang weiter ausgebaut wird und ich mehr über Ella – die Mutter des potenziellen Kindes – erfahre. Ich bin irgendwie geneigt zu sagen, dass das nichts halbes und nicht ganzes war.

Grundsätzlich fand ich das Buch „Nemesis“ sehr spannend und wollte wissen, was mit den Tätern und Opfern passiert. Nichtsdestotrotz habe ich für mich persönlich einige Schwachstellen feststellen können. Dennoch würde ich sagen, dass das Buch empfehlenswert für Fans von Krimis und Nervenkitzel ist.
Denn meine Schwachpunkte sind ja nicht verallgemeinerbar!

Hier könnt ihr euch nochmal einen eigenen Eindruck von dem Buch machen 😉

Liebe Grüße
Eure Lin


Informationen zu dem Buch „Nemesis

20190626141332_IMG_3735-01.jpeg

Autorin: Jilliane Hofman
Titel: Nemesis
Verlag: Wunderlich bei Rowohlt
ISBN: 978-3805250726
Preis: 22,95 €
Seiten: 528
Erschienen am: 26. März 2019

Ein Gedanke zu “„Nemesis“ von Jilliane Hofman – Unaussprechliche Dinge, die in unserer Gesellschaft passieren…

  1. Pingback: 2019 – Welt voller Bücher

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s